Dr. med. Reinhard Stöhring
Kardiologe
Dr. med. Martina Werle
Kardiologin

Wichtige Krankheitsbilder und Krankheitszeichen in der Angiologie

Schmerzen in den Waden oder auch Oberschenkeln, welche zunächst bei größeren Anstrengungen (z.B. Bergangehen), später bereits nach kurzer ebenerdiger Wegstrecke und schließlich schon in Ruhe auftreten.
Im fortgeschrittenen Stadium kann es zum Gewebsuntergang mit schwer heilenden Geschwüren (Nekrosen) kommen.Weil die Beschwerden oft nach einer kleinen Pause nachlassen, spricht man hierbei auch von der „Schaufensterkrankheit“. Sie ist meist Folge einer Durchblutungsstörung der Becken- und Beinarterien (arterielle Verschlußkrankheit = AVK).

  • Schwindelerscheinungen, Sprach- und Sehstörungen, Taubheitsgefühl und Kribbeln bis zu Lähmungen einer Gesichtshälfte oder der gleichseitigen Extremitäten.
    Diese Symptome können vorübergehend oder bleibend und Vorboten bzw. Ausdruck eines Schlaganfalls (Apoplex) sein. Sie sind meist auf Verengungen oder Verschlüsse der hirnversorgenden Gefäße zurückzuführen.
  • Schmerzhafte Schwellung eines oder beider Beine als Ursache einer Beinvenenthrombose, bei der Blutgerinnsel eine oder mehrere Venen „verstopfen“ und den Blutabfluß behindern. Die Gefahr der Venenthrombose besteht in der Ablösung eines Gerinnsels mit Weitertransport in die Lunge. Dort kann eine Lungenembolie ausgelöst werden - eine gefürchtete Komplikation.
  • Schwellungen der Beine oder Arme als Ausdruck einer Lymphabflußstörung
  • Bluthochdruck kann in seltenen Fällen durch Verengungen der Nieren-arterien hervorgerufen sein. Bei dieser Konstellation ist der Blutdruck häufig medikamentös schwer einstellbar und durch starke Schwankungen gekennzeichnet.
  • schmerzhafte Verhärtungen von Arterien, z.B. im Schläfenbereich, können Ausdruck von entzündlichen oder rheumatischen Gefäßprozessen sein.
  • abnorme Pulsationen von Gefäßen, z.B. entlang der Hauptschlagader (Aorta) im Bauchbereich, können auf eine krankhafte Erweiterung eines Gefäßabschnittes (Aneurysmabildung) hinweisen.

KARDIOLOGISCHE PRAXIS
Dr. med. Reinhard Stöhring
Hessenring 92a  |  61348 Bad Homburg
Telefon: 0 61 72 - 17 17 69 - 0  |  Fax: 0 61 72 - 17 17 69 17  |  E-Mail: info@kardiologie-hg.de

© 2002 - 2017, Design by: Webdesign Frankfurt.