Dr. med. Reinhard Stöhring
Kardiologe
Dr. med. Martina Werle
Kardiologin

Rechtsherz-Katheter* ("kleiner Herzkatheter")

* in Zusammenarbeit mit der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim

Bei der Rechtsherzkatheteruntersuchung wird ein klein-dimensionierter biegsamer Katheter vom Ausmaß einer Bleistiftmiene durch eine Armvene bis ins Herz und in die Lungenstrombahn vorgeführt.

Nach örtlicher Betäubung erfolgt ein Einstich in eine Vene im Bereich des Ellenbogens. Über diesen Zugang wird der Katheter eingeführt und in die große obere Hohlvene dirigiert. Dann wird ein an der Spitze des Katheters befindlicher Ballon aufgeblasen, so dass der Katheter dem Blutstrom folgend in das rechte Herz und weiter in die Lungenschlagader eingeschwemmt wird.

Dabei können in Ruhe und unter Belastung Druckwerte und Pumpleistung des Herzens gemessen werden. Angewendet wird die Untersuchung u.a. bei bestimmten Herzklappenfehlern, bei Herzmuskelschwäche oder zur Differenzierung von Ursachen bei Luftnot.

Die Belastungen des Patienten bestehen in dem Einstich in die Vene, die unter Lokal-anästhesie vorgenommen wird, und den manchmal vorübergehend auftretenden Unregel-mäßigkeiten des Herzschlages, die überwiegend harmlos sind.

Rechtherzkatheteruntersuchungen kommen heutzutage nur noch selten zum Einsatz.

KARDIOLOGISCHE PRAXIS
Dr. med. Reinhard Stöhring
Hessenring 92a  |  61348 Bad Homburg
Telefon: 0 61 72 - 17 17 69 - 0  |  Fax: 0 61 72 - 17 17 69 17  |  E-Mail: info@kardiologie-hg.de

© 2002 - 2017, Design by: Webdesign Frankfurt.